Der Marokko-Code

26.10.2020
100% digital und 24/7 geöffnet – die “École 1337” in Khouribga setzt konsequent auf die Bedürfnisse der „Digital Natives“. Fotos: Jalal Fakhreddine

Khouribga – die rund 1,5 Autostunden von Casablanca entfernte Stadt ist in Marokko vor allem durch eines bekannt: Sie liegt mitten im größten Phosphat-Abbaugebiet des Landes. Doch seit 2018 macht die Stadt mit einem ganz anderen Thema Schlagzeilen: Gefördert von dem für Phosphat-Exporte bekannten Konzern OCP wurde hier die École 1337 gegründet – als wegweisendes Schulprojekt, das unabhängig von der sozialen Herkunft die besten Talente als Programmierer und Entwickler ausbildet: Bis zu 200 junge Menschen absolvieren hier eine kostenfreie, dreijährige Ausbildung als Programmierer.

Das Lehrkonzept basiert auf dem Prinzip des Peer-Learnings. Das bedeutet, Schüler lernen an erster Stelle durch den gegenseitigen Wissensaustausch und die damit einhergehende Eigenverantwortung. Die Schule bietet dafür die besten Voraussetzungen: rund um die Uhr geöffnet, ohne Stundenplan und Lehrbücher, mit Trainern statt Lehrern, Clustern statt Klassenzimmern und einem Gestaltungskonzept, das analoge und digitale Welt verschmelzen lässt.

Ob Flure, Treppenhäuser, Speiseraum, Ruheräume, Spielbereiche, Besprechungsräume oder Kollaborationszonen – die Gestaltung von Böden, Decken und Wänden macht aus Räumen Installationen, die den besonderen Spirit der neuen Generation vermitteln. Fotos: Jalal Fakhreddine

Die Architekten von DWP (Design with Purpose) aus Casablanca haben diesem unkonventionellen pädagogischen Ansatz den passenden räumlichen Rahmen gegeben: Auf einem neuen Campus, an dem auch eine Reihe der führenden Digitalunternehmen Marokkos zuhause sind, wurde ein neues Gebäude errichtet, das Außen wie Innen Bezug auf die Ausdrucksformen der „Digital Natives“ nimmt. Dafür kooperierte DWP mit den Künstlern von Placebostudio: Von wandfüllenden „Pieces“ im Freien bis zu raumhohen „Characters“ und Slogans in den Innenräumen – Street-Art ist hier omnipräsent und paart den konzeptionellen Ansatz gestalterisch mit dem passenden Setting für die heranwachsenden Coder.

Bei aller Vielfalt und Buntheit sind Mobiliar und Raumgestaltung präzise aufeinander abgestimmt: – wie hier die Sitzinstallation und die türkisfarbenen IN-Bürostühle (Design: wiege). Fotos: Jalal Fakhreddine

Und auch das dürfte ganz dem Spirit der neuen Generation entsprechen: Wer hier studieren möchte, braucht keine Zertifikate. Einzige Voraussetzung für die Bewerbung ist das Alter zwischen 18 und 30 Jahren und eine Registrierung per Online-Anmeldung. Das Aufnahmeverfahren nennt sich hier „Schwimmbad“ („La piscine“) und gestaltet sich als vierwöchige Testphase, in der die Bewerber in die Welt des Codings förmlich wie in einen Pool hineingeworfen werden und ihr Talent unter Beweis stellen. Am Ende stellt sich dann die Frage: „Are you in?“ Während sich die Kandidaten zumindest für eine gewisse Zeit gedulden müssen, steht die Antwort für das Interior bereits fest: „Ja“ – denn ob allein oder im Team – gearbeitet wird hier auf den IN Bürostühlen (Design: wiege) von Wilkhahn. Sie unterstützen die Programmierer mit maximaler Beweglichkeit, ob beim Sprung ins kalte Wasser der „Piscine“ oder beim konzentrierten Programmieren im Rahmen der Ausbildung.

Die Faszination des Digitalen und spontane Wettbewerbe untereinander führen oft zu mehr als 12 Stunden Bildschirmzeit. Das macht die Bürostühle zu einem ergonomischen Schlüsselfaktor. Mit dem IN haben wir ein sehr robustes Modell gewählt, das zu häufigen dreidimensionalen Bewegungen stimuliert, Komfort in allen Haltungen bietet und dessen Gestaltung sehr gut zu dieser jungen Generation passt.

Hamza Chefchaouni, CEO DWP
Maximale Beweglichkeit für fokussiertes Programmieren: Im Open-Space-Bereich sind die IN-Stühle homogen in Schwarz gehalten, um konzentriertes Arbeiten zu fördern. Fotos: Jalal Fakhreddine

Suscríbete a nuestro boletín

regístrate ahorano, gracias

Abonnez-vous à notre newsletter

inscrivez-vous maintenantNon, merci

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt registrierenNein, Danke

Subscribe to our newsletter

register nowNo, thank you