Bis an die Spitze

14.10.2020
Foto: Kai Hua Group & M Moser Associates

Immobilienbesitzer haben eine klare Vorstellung von idealen Mietern. So stehen neben der Gepflegtheit vor allem Solvenz und Zuverlässigkeit ganz oben auf der Liste. In den A-Lagen der Welt verhält es sich kaum anders und der Eigentümer hat meistens die Wahl, wer den Zuschlag erhält. Im Central Tower in Guangzhou geht der Immobilienentwickler Kaihua bei der Selektion sogar soweit, bevorzugt an Konsulate und an die umsatzstärksten Unternehmen der Welt zu vermieten. Aber wie kann man sich als zukunftsorientierter Top-Anbieter profilieren? Und wie bekommt man Spitzenunternehmen und Regierungsorganisationen dazu, ihren Sitz zu verlegen und umzuziehen?

Maximale Transparenz auf Etage 53 – das Interior-Konzept der Architekten von M Moser zeigt sich minimalistisch und offen. Foto: Kai Hua Group & M Moser Associates

Als Antwort setzen die verantwortlichen Innenarchitekten von M Moser auf durchgängig erstklassige Gestaltung. So beeindruckt schon beim Betreten des Gebäudes die Lobby im Erdgeschoss mit bodentiefen Glasfenstern, Edelstahlsäulen, Marmorfußböden und warmer Beleuchtung.

Der Graph-Konferenzsessel sticht sofort ins Auge: Mit eleganter Silhouette akzentuiert er die minimalistisch durchdachte Ästhetik des Konferenzraumes. Foto: Kai Hua Group & M Moser Associates

Und auch in der obersten Etage stellt der Turm seinen Anspruch als „Visitenkarte“ des Vermieters unter Beweis. Denn hier auf Ebene 53 befindet sich die Firmenzentrale von Kaihua. Breite Panoramafenster erstrecken sich vom Empfang bis zur Terrasse und eröffnen einen atemberaubenden Blick auf die Skyline der Stadt Guangzhou. Das Unternehmen vermittelt hier, wie auch die Büros der zukünftigen Mieter aussehen könnten: Die lichtdurchfluteten Konferenzräume sind mit Graph-Sesseln von Wilkhahn (Design: jehs+laub) möbliert. Mit klarer Formensprache und Eleganz akzentuieren sie den minimalistisch gehaltenen Raumcharakter aus der Feder von M Moser. Die edlen Oberflächen, exklusiven Materialien und die perfekte Verarbeitung der Sessel erfüllen hier im obersten Geschoss also gleich im doppelten Sinne höchste Ansprüche.

Ob Seminare, Network-Events oder Ausstellungen – im Foyer verbindet die Polsterbank Asienta repräsentative Ansprüche mit markanter Gestaltung und angenehmen Sitzkomfort. Fotos: Foto: Kai Hua Group & M Moser Associates

Ein weiteres Highlight des Towers ist das großzügige Foyer für Ausstellungen und Veranstaltungen auf Ebene 33. Hier sind Komfort und lockerer Austausch gefragt, wofür die Asienta-Polsterbänke von Wilkhahn (Design: jehs+laub) das passende Setting bieten: Als „Wohlfühloasen“ laden die Sitzbänke dazu ein, den Ausblick zu genießen, Kunstwerke zu betrachten oder einfach zu entspannen. Und dafür sorgt nicht zuletzt die markante und präzise Gestaltung mit weichen Rundungen und straffem Sitzkomfort – hier sind Adjektive „elegant“ und „bequem“ keine Gegensätze. Das Konzept von M Moser geht schlüssig auf – erstklassiges Interior von der Lobby bis an die Spitze.

Suscríbete a nuestro boletín

regístrate ahorano, gracias

Abonnez-vous à notre newsletter

inscrivez-vous maintenantNon, merci

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt registrierenNein, Danke

Subscribe to our newsletter

register nowNo, thank you