Von minimalistisch bis klassisch: Der Konferenzraum als Erfolgsfaktor

Auch wenn ein Großteil der geschäftlichen Kommunikation heute über E-Mails und Telefonate läuft – die persönliche Begegnung bietet die wichtigste Grundlage für Entscheidungen und kreative Prozesse. Wilkhahn entwickelt seit über 20 Jahren intelligente Konferenzraumlösungen, die auf umfangreichen Studien und den Erfahrungen aus der Praxis beruhen. Wir stellen im Newsletter regelmäßig ausgewählte Beispiele kürzlich neu eingerichteter Konferenzräume vor – zur Information ebenso wie zur Inspiration.

Auch wenn ein Großteil der geschäftlichen Kommunikation heute über E-Mails und Telefonate läuft – die persönliche Begegnung bietet die wichtigste Grundlage für Entscheidungen und kreative Prozesse. Wilkhahn entwickelt seit über 20 Jahren intelligente Konferenzraumlösungen, die auf umfangreichen Studien und den Erfahrungen aus der Praxis beruhen. Wir stellen im Newsletter regelmäßig ausgewählte Beispiele kürzlich neu eingerichteter Konferenzräume vor – zur Information ebenso wie zur Inspiration.
Graph conference chair at Taqa Steel
Das helle und zurückhaltende Ambiente des Konferenzraums vermittelt gleichermaßen Klarheit und Behaglichkeit. Foto: Taqa Steel

Hier lenkt nichts ab: Der Konferenzraum des Unternehmens Taqa Steel in Amsterdam zeichnet sich durch seine zurückhaltende und elegante Gestaltung aus. Weiße Paneele an Wänden und Decke, ein lichtgrau schimmernder Boden und raumhohe Fensteröffnungen vermitteln den Eindruck von Helligkeit und Weite. Besonderer Clou ist ein mittig gelagertes Türelement, das die Großzügigkeit der Räume unterstreicht. In dieses Umfeld fügt sich der Konferenzsessel Graph mit seiner schlanken Silhouette und den klaren Linien ideal ein. Den Konferenzteilnehmern bietet er hohen Sitzkomfort mittels dreidimensionaler Flexibilität, die Körper und Geist wachhält.

Konferenzraum mit Aussicht: Hier finden Meetings in luftiger Höhe statt. Foto: Owen Raggett

Die atemberaubende Skyline von Singapur bildet die Kulisse für die Gespräche im Konferenzraum der Investment-Firma Baring Private Equity Asia, die ihren Sitz in einem 18-stöckigen Hochhaus im Zentrum der asiatischen Metropole hat. Die Geradlinigkeit der Architektur wird in der Möblierung fortgeführt: sowohl in der prägnanten Geometrie des Konferenzsessels Sola als auch in der filigranen Leichtigkeit der Logon-Tischanlage. Die Maserung des Echtholzfurniers von Logon nimmt dabei Bezug auf die Vertäfelung der Medienwand. Hier sowie in einem weiteren neugestalteten Konferenzraum von BPEA kommt der Konferenztechnik eine zentrale Rolle zu: Dank Bildschirmen, Kameras, Mikrofonen und Lautsprechern können per Videokonferenz Teilnehmer von anderen Standorten aus den Gesprächen zugeschaltet werden. Die Steuerung der Technik sowie Anschlüsse für mobile Geräte wurden in die Tische integriert.

Der hochwertig gestaltete Konferenzraum von Lukoil eignet sich für wichtige Geschäftstreffen ebenso wie für interne Meetings. Foto: Kobie Rhodes

Ein weiteres Beispiel aus Singapur zeigt, wie sich Offenheit und konzentrierte Atmosphäre vereinen lassen: Der Meetingroom des Mineralölkonzerns Lukoil ist durch eine Glaswand vom restlichen Büro getrennt und durch einen vorgelagerten Sichtschutz partiell abgeschirmt. Eine vorrangig indirekte Beleuchtung sorgt für angenehme Helligkeit, Hightech-Textilien optimieren die akustischen Eigenschaften des Raumes. Im Zentrum befindet sich das Konferenzprogramm Graph, das in der Kombination von Tisch und Sesseln den Charakter einer ästhetischen und funktionalen Einheit vermittelt.

Mehr zum Thema Konferenzraumgestaltung in der Broschüre “Conferencing Workbook” 

Zurück zur Übersicht